29 | 04 | 2017

Gehaltsgefüge in Slowenien 2013

Gemäß den vorläufigen Angaben des slowenischen Statistikamtes betrug der durchschnittliche brutto Monatslohn in Slowenien 2013 1.598€. Fast 2/3 der beschäftigten Personen (65,5%) verdienten weniger als diesen Betrag und von der Hälfte der Beschäftigten war der brutto Monatslohn geringer als 1.311€.

Register to read more...

Fast 15% der Kinder in Slowenien leben unter der Armutsgrenze

Im Zuge der diesjährigen Woche der Kinder macht die slowenische Unicef Stiftung auf die große Zahl von Kindern unterhalb der Armutsgrenze aufmerksam. Im vergangenen Jahr waren das fast 15%.

Register to read more...

Baubeginn des islamischen Kulturzentrums im Mai

Foto: Boris BejaDie islamische Gemeinschaft Sloweniens wird die Ausschreibung zum Bau eines islamischen Kulturzentrums voraussichtlich im Juni veröffentlichen, wie der Pressesprecher der Gemeinschaft mitteilte. Gemäß seiner Prognose wird der Bau teurer als die veranschlagten 12 Millionen. Im Moment sind 60% der finanziellen Mittel sichergestellt. Die islamische Gemeinschaft wird die Ausschreibung in 2 Teilen durchführen, meldet die slowenische Presseagentur (STA). Mit der ersten Ausschreibung wird ein Unternehmen gesucht, das den Sammelkanal bzw. Regenwasserkanal und Energieleitungskanal versetzt, die Wand zur Sicherung des Erdlochs baut sowie den Aushub durchführt. Die Ausschreibung zum eigentlichen Bau wird im Juni erfolgen.

Register to read more...

Tag der Unabhängigkeit und Einigkeit

Am 26.12.1990 wurde das Ergebnis der Volksbefragung über die Unabhängigkeit Sloweniens verkündet. 95% der Wahlberechtigten sprachen sich damals für die Loslösung aus. Bis zu einem unabhängigen Staat der Slowenen war es aber ein langer Weg.

Register to read more...

4.000 gut ausgebildete Einwanderer zwischen 2008 und 2012

Zwischen 2008 und 2012 konnte Slowenien mehr als 4.000 Menschen mit mindestens Hochschulabschluss als neue Einwohner Sloweniens begrüßen. Im selben Zeitraum verließen dagegen mindestens 1.000 slowenische Staatsbürger das Land, die mindestens einen Hochschulabschluss hatten und im Alter zwischen 25 und 44 Jahren waren laut slowenischem Statistikamt.

Register to read more...

Zweidrittel verdienen weniger als den Durchschnittslohn

Im Jahr 2012 betrug das Nettoeinkommen in Slowenien 1038 Euro im Monat. 63,3% aller Lohn- und Gehaltsempfänger erhielten jedoch weniger als diesen Betrag und die Hälfte verdiente sogar weniger als 896 Euro im  Monat.

Register to read more...

Ein paar Statistiken aus 2012

Zum 1.Januar 2013 lebten 2.058.821 Menschen verteilt auf 5973 Ortschaften in Slowenien. Knappe 4,5% davon waren Ausländer, was 644 Personen mehr sind als im Vorjahr. Aus Slowenien weggezogen sind im selben Zeitraum 8.191 Personen, was der größte Exodus seit 1991 ist.

Register to read more...

Einwohnerzahl 2012 leicht gestiegen

Am 1. Januar 2013 hatte Slowenien 2.058.821 Einwohner bzw. 0,2% mehr als im Vorjahr. Dabei sank die Zahl der Einwohner mit slowenischer Staatsangehörigkeit erstmals seit 15 Jahren um 0,1% oder 2.500 Personen. Die Zahl der Einwohner ohne slowenische Staatsangehörigkeit stieg dagegen innerhalb eines Jahres um 6,8% bzw. um 5.800 Personen. Insgesamt leben damit offiziell 91.385 Ausländer in Slowenien, was einen Anteil von 4,4% ergibt.

Register to read more...

Katar bezahlt Restschuld für Moscheegrundstück in Ljubljana

Die islamische Gemeinde Sloweniens wird bis Ende März den gesamten Kredit beglichen haben, den es der Unicredit seit 2008 zurückzahlt, als sie von der Stadt Ljubljana ein Grundstück zur Errichtung eines islamischen Glaubens- und Kulturzentrums kaufte. Bei der Rückzahlung wird die Gemeinde massiv vom sehr aktiven Spender Emir Hamad bin Chalifa Al Thani aus Katar unterstützt, von dem die Gemeinde ganze 1,3 Millionen Euro erhält.

Register to read more...

Kroatisch-slowenische Tradition der Grenzstationen an der Mura

Es begann am 31.12.1992, als sich auf der Grenzbrücke über den Fluss Mura erstmals Polizisten und Zöllner des neuen Grenzübergangs Petišovci - Mursko Središče zum Autausch von Neujahrswünschen trafen. Damals wehte der Wind auf der Brücke einem Grenzpolizisten seine Polizeimütze in den Fluss.

Register to read more...

Universität von Ljubljana unter den 500 besten Universitäten der Welt

Zum sechsten Mal in Folge konnte sich die Universität von Ljubljana unter den 500 besten Universitäten der Welt platzieren gemäß dem jährlichen Shanghai Ranking. Auf der Liste von webometrics.info erreichte Ljubljanas Universität den 106. Platz weltweit und den 29. Platz im europäischen Vergleich. In beiden Toplisten wird sie als die beste Universität des Landes geführt.

Register to read more...

Chronologische Übersicht
Wortliste